Dahoam

Beschränkungen bei Veranstaltungen

Leider dürfen derzeit noch keine Veranstaltungen vor Ort stattfinden. Warum das so ist, und was du stattdessen machen kannst findest du hier.

Einige Veranstalter haben ihre Angebote aber kurzerhand ins Internet verlegt und du kannst online daran teilnehmen. Stöber einfach selbst mal rum, vielleicht findest du ja etwas das dir Spass macht!

Beachte: Da bei uns viele Veranstalter selbst eintragen, können wir unseren Kalender zurzeit nicht aktuell halten und alle abgesagten Veranstaltungen löschen. Es ist deshalb wahrscheinlich, dass hier immer noch Veranstaltungen stehen, die eigentlich nicht stattfinden können.

18.04.2020 09:00-12:00

Skate-Workshop für Anfänger & (etwas) Fortgeschrittene (Ein-Tages-Kurs)
Skateplatzl / Feierwerk e.V.

Skate-Workshop für Anfänger & (etwas) Fortgeschrittene (Ein-Tages-Kurs)

Die Skatekurse finden in den Schulferien (außer in den Weihnachtsferien) oder an Wochenenden statt. Sie werden angeboten als Ein-Tages-Kurs (9 - 12 Uhr) oder als Zwei-Tages-Kurs (zwei aufeinanderfolgende Tage, jeweils 9 - 11 Uhr). Die Kurse sind sowohl für Anfänger als auch für etwas fortgeschrittene Skater geeignet. Zwei Kursleiter teilen die Gruppe nach Vorkenntnissen und Fähigkeiten auf. Eine Ausrüstung (Skateboard, Helm, Schützer, Sportschuhe) muss mitgebracht werden.

Adresse

Skateplatzl auf dem Feierwerkgelände
Hansastraße 31
81373 München
mehr Infos zu diesem Ort

Kosten

Teilnehmergebühr: 25 €

Organisatorische Hinweise

Bei schlechtem Wetter wird ein Ausweichtermin am Tag danach angeboten. Die Gruppengröße ist auf maximal 12 Personen beschränkt. Bitte beachten: Eine Teilnahme mit Long- oder Cruiserboards, Waveboards oder Pennyboards ist nicht möglich!

Anmeldung

Zur Anmeldung benötigen wir Namen des Kindes, Adresse, Alter und eine Handy-Nummer der Eltern. Ansprechpartner ist Klaus Martens. Anmeldung per E-Mail: workshop@feierwerk.de
Hier kommst du zur Anmeldung

Kategorien

Zielgruppen

Von 7 bis 16

Kontakt

Klaus Martens
workshop@feierwerk.de
089-724880

gefördert durch

  • Sozialreferat / Stadtjugendamt Sozialreferat / Stadtjugendamt